Migrationssensible Pflegefamilien

Migrationssensible Pflegefamilien

Migrationssensible Pflegefamilien Eine kultursensible Unterbringung von Kindern und Jugendlichen in Pflegefamilien kann u. a. den Kontakt zwischen Herkunfts- und Pflegefamilie deutlich vereinfachen und die Anpassungsleistungen der Kinder und Jugendlichen an ihren neuen Lebensraum aktiv unterstützen. Pflegekinder mit Migrationsgeschichte benötigen einen besonderen Blick auf ihre Lebenssituation, die Geschichte ihrer Familie, ihrer Kultur und Religion. Wir nehmen auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Pflegefamilien auf.

Die jahrelange Flucht hat Hasim sehr geprägt und selbständig gemacht.

Pflegemutter

Pflegefamilien mit einer ausgeprägten Sensibilität für kulturelle Hintergründe und Gegebenheiten können diesen Kindern und Jugendlichen einen geeigneten Lebens- und Entwicklungsraum bieten und sie bei der Entwicklung einer positiven Lebensperspektive unterstützen. Häufig verfügen diese Pflegefamilien über eigene Migrationserfahrungen.

Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe Menden bereitet Bewerberfamilien intensiv auf die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund vor. Wir begleiten den Aufnahmeprozess und stellen der Pflegefamilie eine intensive Beratung zur Verfügung. Die interkulturellen Kompetenzen unserer Fachkräfte in den Aufgabenfeldern Ausländerrecht, muttersprachlichen Kompetenzen, kultursensible Beratung etc., stärken langfristig die Beziehung zwischen Pflegefamilien und Pflegekindern.

Bundesweite Modellprojekte mit öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe

Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe Menden hat am bundesweiten Modellprojekt „Für junge Geflüchtete: Gastfamilien, Vormundschaften und Patenschaften“ der Diakonie Deutschland teilgenommen. 

Hier finden Sie die Broschüre als PDF »

Interessante Links:

www.familien-fuer-junge-fluechtlinge.de

www.pflegeeltern.de


Ansprechpartnerinnen:

Christiane Finke

Christiane Finke

Dipl.-Pädagogin,
Ausbildung im psychomotorischen Bereich und systemische Beratung

Fon
02373 – 934 90 05
Mobil
0175 – 738 90 34


Nicole Roloff

Nicole Roloff

Dipl.-Pädagogin,
Systemische Beraterin,
Traumazentrierte Fachberaterin,
PART®-Trainerin

Fon
02373 – 934 90 11